BIGNA TOMSCHIN (Schnitt)

Bigna Tomschin wuchs in Zürich auf und studierte an der Zürcher Hochschule der Künste. In jungen Jahren verschrieb sie sich dem Schreiben und verfolgte den Plan, eine subversive und gesellschaftlich unterschätze Romanautorin zu werden. Während der Entstehung der ersten eigenen Filmprojekte arbeitete sie bald als Schnittassistentin und Cutterin für Kurz- und Langspielfilme.  Anfangs 2014 hat Bigna Tomschin in Zusammenarbeit mit Peter Luisi den Schnitt ihres ersten Kinofilmes beendet («Schweizer Helden»). Für ihren Abschlussfilm «Blue Blue Sky» erhielt sie unter anderem den Deutschen Kamerapreis und den Förderpreis der ZHdK. Bigna Tomschin arbeitet als Regisseurin und Cutterin in Hamburg und Zürich.

2017 | Strangers | Kinospielfilm | Lorenz Suter | Langfilm // 2017 | Der Esel hiess Geronimo | Dokumentarfilm | Arjun Talwar | Bigna Tomschin | Lo-Fi Films (in Postproduktion) // 2016 13 Schauspielschüler | Dokumentarfilm-Serie | Karoline Wirth | Schweizer Radio und Fernsehen // 2015 | King | Kurzspielfilm | Jan-Eric Mack | ZHdK / SRF // 2014 | Inland | Kurzspielfilm | Piet Baumgartner | ZHdK // *CIVIS Medienpreis 2016 / Nomination FIRST STEPS Nachwuchspreis 2015 // 2014 Blue Blue Sky | Kurzspielfilm | Bigna Tomschin | ZHdK // 2014 Schweizer Helden | Langspielfilm | Peter Luisi | Spotlightmedia Productions // *Publikumspreis Filmfestival Locarno 2014 // 2013 | Bianca | Kurzspielfilm | Anita Blumer | ZHdK // 2013 | Das Loch 2 | Kurzspielfilm | Lara Stoll | ZHdK // 2012 | Blinder Passagier | Kurzspielfilm | Maria Brendle | Zürcher Hochschule der Künste // 2012 | Peggy’s Parade | Dokumentarkurzfilm | Bigna Tomschin | ZHdK // 2011 | Mängisch gaht mängisch nöd | Dokumentarkurzfilm Aydos Toktobayev | Kurzfilmtage Winterthur / ZHdK // 2011 | Der Ewige Tourist | Kurzspielfilm | Lorenz Suter | ZHdK // *Zürcher Kurzfilmpreis 2011